Verfolgt – verhaftet – vernichtet


Verfolgt – verhaftet – vernichtet


Der Titel ist leider vergriffen.

Schicksale rußlanddeutscher Katholiken

Das sowjetische System hat Tausende und Abertausende katholische Rußlanddeutsche ins Elend gestoßen. Sie wurden verfolgt, viele verhaftet, ein großer Teil – physisch oder psychisch – zugrunde gerichtet. Dieses Buch basiert auf neuesten Erkenntnissen und Recherchen in russischen Archiven. Wie nie zuvor wird hier das schwere Los der katholischen Rußlanddeutschen an zahlreichen Beispielen – Bischöfe, Priester und Laien – dargestellt. Der katholische Bischof Joseph Werth, mit Sitz in Nowosibirsk, urteilt darüber:

»Dieses Buch sehe ich als Denkmal für die verfolgten rußlanddeutschen Katholiken und für ihren unbeugsamen Mut. Es ist ein wichtiges Zeugnis für die Geschichte unserer Volksgruppe – den nachfolgenden Generationen zur Erinnerung und Mahnung. Die hier beschriebenen Schicksale rußlanddeutscher Katholiken zeigen in überzeugender Weise, wie viele unserer Landsleute härteste Opfer für ihren Glauben brachten: bis hin zu Lagerhaft und physischer Vernichtung.«

Zum Verfasser: Wolfgang Grycz, geb. 1932. Diplom-Slawist. Nach dem Studium in Berlin Lektor für slawische Literatur am Aufbau- Verlag. Danach wissenschaftlicher Mitarbeiter am Albertus-Magnus- Kolleg in Königstein/Taunus. Zahlreiche Beiträge zu Problemen von Kirche und Gesellschaft in Osteuropa. Zur Zeit: Redaktionsmitglied der Zeitschrift »OST-WEST. Europäische Perspektiven«.

Weitere Produktinformationen

AutorIn Wolfgang Grycz
Herausgeber Seelsorge für katholische Deutsche aus Rußland
ISBN 978-3-89857-015-2
Ausstattung Broschur
Seitenzahl 248

Auch diese Kategorien durchsuchen: Gesamtverzeichnis, Zeitgeschichte - Politik, Religion - Theologie, Nationalsozialismus