Passion im August (2.-9. August 1942)


Passion im August (2.-9. August 1942)


Dieser Titel ist leider vergriffen.

18,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 595 g

 

Edith Stein und Gefährtinnen: Weg in Tod und Auferstehung.

Gegen die Deportation von nichtchristlichen Juden durch die deutsche Besatzungsmacht protestierten die katholischen holländischen Bischöfe mit einem Hirtenschreiben, das am 26. Juli 1942 von allen Kanzeln verlesen wurde. Im Gegenschlag verhafteten die Nationalsozialisten an dem darauffolgenden Sonntag, dem 2. August, alle katholischen Juden in Holland, einschließlich der jüdischen Klostermitglieder. Zu den Verhafteten gehörten die Karmelitin Benedicta a Cruce (Edith Stein) und ihre leibliche Schwester Rosa Stein. Vom KZ Amersfoort wurden sie zum Sammellager nach Westerbork gebracht. Am 7. August ging ein Transport mit 510 Männern und 477 Frauen nach Auschwitz. Nach der Ankunft, am Sonntag, dem 9. August, wurden 523 Menschen sofort vergast. Zu diesen gehörten auch Edith Stein, ihre Schwester Rosa und weitere Ordensfrauen und Ordensmänner. In "Passion im August" werden Dokumente, Berichte und Protokolle vorgelegt, die teilweise Jahre später niedergeschrieben worden sind und Auskunft geben, was in der "Passionswoche im August 1942" geschehen ist. Gleichzeitig wird das Lebensschicksal der jüdischen Menschen vorgestellt, die an dem gleichen Tag wie Edith Stein in holländischen Klöstern verhaftet wurden und in Auschwitz den Tod fanden.
(Band 5 der Reihe "Zeugen der Zeitgeschichte", herausgegeben von Anne Mohr und Elisabeth Prégardier)

Weitere Produktinformationen

Herausgeber Elisabeth Prégardier / Anne Mohr
ISBN 978-3-89857-067-1
Ausstattung Paperback
Umschlagentwurf / Layout Gerd Meussen
Seitenzahl 336

Auch diese Kategorien durchsuchen: Gesamtverzeichnis, Zeitgeschichte - Politik, Religion - Theologie, Edith Stein, Biographien, Nationalsozialismus