Briefe nach Radibor: Maria Grollmuß


Briefe nach Radibor: Maria Grollmuß

12,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 509


Aus dem Zuchthaus Waldheim und dem Konzentrationslager Ravensbrück vom 1938-1944.

Maria Grollmuß, 1896 in Leipzig geboren, war durch ihren Vater Dr. Johannes Grollmuß, Direktor der katholischen Bürgerschule, mit seinem Heimatort Radibor im Sorbenland verbunden. Maria wurde Lehrerin, studierte an der Leipziger Universität Geschichte, Deutsch und Französisch. 1925/26 war sie an einer Lehrerinnenbildungsanstalt in Offenburg (Baden) tätig, wechselte dann über zum politischen Journalismus an die Rhein-Mainische Volkszeitung in Frankfurt und die parteiübergreifende Zeitschrift "Die deutsche Republik". Ihre Dissertation schrieb sie 1929 zum Thema: "Josef Görres und die Demokratie". Offen für sozialdemokratische und kurze Zeit für kommunistische Strömungen hatte sie sich zum Ziel gesetzt, "die katholische Linke mit der sozialistischen Linken" zusammenzubringen. 1933 nach der Machtergreifung Hitlers unternahm sie Kurierdienste und leistete Fluchthilfe für ihre politischen Freunde in die Tschechoslowakei. Im November 1934 in Radibor verhaftet, stand sie ein Jahr später vor dem Volksgerichtshof als Hauptangeklagte "wegen Vorbereitung zum Hochverrat". Verurteilt zu sechs Jahren Zuchthaus und anschließender Überführung in das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück verbrachte Maria Grollmuß zehn Jahre ihres Lebens in Haft. Aus dieser Zeit sind noch 25 an ihre Schwester Cäcilia in Radibor gerichteten Briefe erhalten. Trotz aller Verschlüsselung zeugen diese Briefe von tiefgreifenden seelischen Prozessen und existentiellen religiösen Erfahrungen. Maria Grollmuß starb nach einer schweren Operation am 6. August 1944 im Frauen-KZ Ravensbrück. Die in diesem Band erstmals veröffentlichten Briefe, sowie Zeugnisse von Weggefährtinnen besonders aus Ravensbrück, geben den Blick frei auf eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Maria Grollmuß gehört zu den großen geistlichen Gestalten unserer Zeitgeschichte.
(Band 9 der Reihe "Zeugen der Zeitgeschichte", herausgegeben von Anne Mohr und Elisabeth Prégardier)

Weitere Produktinformationen

AutorIn Maria Grollmuß
Herausgeber Anne Mohr und Elisabeth Prégardier
ISBN 978-3-89857-069-5
Ausstattung Paperback
Umschlagentwurf / Layout Gerd Meussen
Seitenzahl 200

Auch diese Kategorien durchsuchen: Gesamtverzeichnis, Zeitgeschichte - Politik, Religion - Theologie, Biographien, Nationalsozialismus